15.01.2009
Ein GmbH-Geschäftsführer haftet in der wirtschaftlichen Krise der Gesellschaft persönlich für die Abführung der Lohnsteuer an das Finanzamt. Solange und soweit liquide Mittel zur Lohnsteuerzahlung vorhanden sind, muss der Geschäftsführer sie... mehr
15.01.2009
Steuervorauszahlungen sind nur noch festzusetzen, wenn sie mindestens 400 € betragen, für einen Vorauszahlungstermin 100 €. Für eine nachträgliche Erhöhung der Vorauszahlungen nach Ablauf des Jahres muss die Erhöhung mindestens 5.000 €... mehr
15.01.2009
Eine einem beherrschenden Gesellschafter-Geschäftsführer einer GmbH erteilte Pensionszusage wird in der Regel nur anerkannt, wenn sie noch erdienbar ist. Zwischen dem Zeitpunkt der Erteilung der Pensionszusage und dem vorgesehenen Zeitpunkt des... mehr
15.01.2009
Der Erlass der Grundsteuer ist künftig von einer Ertragsminderung von mehr als 50 % abhängig und beträgt dann 25 %. Bei einer Ertragsminderung um 100 % beträgt der Erlass 50 % (erstmals für 2008). Bisher war der Erlass ab einer Ertragsminderung... mehr
15.01.2009
Unrichtige Spendenbescheinigungen: Wer eine unrichtige Spendenbescheinigung ausstellt, haftet (schon bisher) pauschal mit 30 % der Spende fĂĽr die entgangene Steuer. Die gleiche Haftung trifft, wer veranlasst, dass Spenden zweckwidrig verwendet... mehr
15.01.2009
Der Abzug von Schulgeld (in Höhe von 30 %) an Privatschulen als Sonderausgabe, die im Inland und innerhalb der EU oder des Europäischen Wirtschaftsraumes gelegen sind, wird nun generell unter bestimmten Voraussetzungen zugelassen. Er wird auf 5.000... mehr
15.01.2009
Wertguthaben von Arbeitnehmern müssen ab dem 1.1.2009 vor Insolvenz durch eine doppelhändige Treuhand (sog. CTA Modell) oder ein gleichwertiges Sicherungsmodell geschützt werden. Die Deutsche Rentenversicherung überprüft diesen Schutz bei... mehr
15.01.2009
Das Kindergeld wird ab 2009 wie folgt erhöht:für das erste und zweite Kind um jeweils um 10 € von 154 € auf 164 €, für das dritte Kind um 16 € von 154 € auf 170 €, für das vierte und jedes weitere Kind um 16 € von 179 € auf 195... mehr
15.01.2009
Der Einzug geht von den Unfallversicherungsträgern auf die Krankenkassen über, die die Umlage zusammen mit dem Gesamtsozialversicherungsbeitrag einziehen. Die Insolvenzgeldumlage bemisst sich nach der für die gesetzliche Rentenversicherung... mehr
15.01.2009
Neues Faktorverfahren für Ehegatten beim Lohnsteuerabzug (ab 2010): Bei beiderseits berufstätigen Ehegatten führt die Lohnsteuerklassenkombination III/V meist zu zu hohem Lohnsteuerabzug, insbesondere für die Klasse V. Die Ehegatten können... mehr
|<< << 340 341 342 343 344 345 346 > >>|