16.04.2008
Der Vorsteuerabzug setzt u.a. voraus, dass eine Rechnung vorliegt. Diese muss bestimmte Pflichtangaben enthalten, wie z.B. eine fortlaufende Nummer. Bei der Vergabe der Rechnungsnummern ist keine zahlenmäßige Abfolge zwingend einzuhalten. Da die... mehr
16.04.2008
Bei bestimmten Bauleistungen schuldet nicht der beauftragte Unternehmer die Umsatzsteuer, sondern der Auftraggeber bzw. Kunde. Dies gilt nur bei Ums√§tzen, bei denen das Nettoentgelt 500 ‚ā¨ √ľbersteigt. Die Oberfinanzdirektion Frankfurt/Main hat in... mehr
16.04.2008
Der Bundesfinanzhof hatte bislang nur entschieden, dass eine von einer GmbH ausgestellte Rechnung zum Vorsteuerabzug berechtigt, wenn der in der Rechnung angegebene Sitz der Gesellschaft bei Ausf√ľhrung der Leistung und bei der Rechnungsausstellung... mehr
16.04.2008
F√ľr bestimmte Lieferungen und Leistungen ist Bemessungsgrundlage der Umsatzsteuer nicht das vereinbarte Entgelt, sondern die sogenannte Mindestbemessungsgrundlage, wenn diese h√∂her sein sollte. Dies gilt z.B. f√ľr Lieferungen und Leistungen eines... mehr
16.04.2008
Ein Veranstalter √ľberlie√ü H√§ndlern Standpl√§tze auf Wochenm√§rkten, stellte ihnen Strom zur Verf√ľgung und √ľbernahm die Reinigung des Platzes. Nach einem Urteil des Hessischen Finanzgerichts ist die √úberlassung der Fl√§chen die Hauptleistung,... mehr
16.04.2008
Bescheide √ľber die Festsetzung des Gewerbesteuermessbetrags ergehen nun grunds√§tzlich im vollem Umfange als vorl√§ufig. Dies geschieht im Hinblick auf die vor dem Bundesverfassungsgericht und dem Bundesfinanzhof anh√§ngigen Verfahren zur... mehr
16.04.2008
Eine Gesellschaft betrieb eine Windkraftanlage, wobei sie in ihrem Betriebskonzept von einer Nutzungsdauer von 20 Jahren ausging. Das Finanzamt legte diesen Zeitraum f√ľr die H√∂he der Abschreibung zugrunde. Nach den amtlichen AfA-Tabellen betr√§gt... mehr
16.04.2008
Gibt ein Unternehmen Gutscheine aus, sind diese umsatzsteuerlich ohne Belang, wenn noch nicht feststeht, wof√ľr der Gutschein genutzt werden wird, z.B. wenn ein Kaufhaus einen Gutschein ausgibt, der zum Bezug von Waren aus dem gesamten Sortiment... mehr
16.04.2008
Die Aufwendungen f√ľr Allergiebettzeug k√∂nnen als au√üergew√∂hnliche Belastung geltend gemacht werden. Hierf√ľr ist Voraussetzung, dass die medizinische Notwendigkeit der Anschaffung durch ein vorher erstelltes amts√§rztliches Attest nachgewiesen... mehr
16.04.2008
Ein Arbeitnehmer kann den Verlust eines Darlehens, das er dem Arbeitgeber gew√§hrt hat, unter bestimmten Voraussetzungen als Werbungskosten bei den Eink√ľnften aus nichtselbst√§ndiger T√§tigkeit absetzen. Dies ist nach einer Entscheidung des... mehr
|<< << 326 327 328 329 330 331 332 > >>|