30.09.2020

Rentner im Ausland: Welche Regeln bei der Besteuerung der Alterseink√ľnfte zu beachten sind

Der Ruhestand im Ausland ist beliebt: Fast 1,8 Mio. Renten hat die Deutsche Rentenversicherung im Jahr 2018 ins Ausland √ľberwiesen. Das sind beinahe 7 % aller Rentenzahlungen. Viele √úberweisungen gingen dabei nach √Ėsterreich, Spanien, Frankreich und in die Schweiz.

Wer als deutscher Rentner seinen Wohnsitz ins Ausland verlegt, sollte die geltenden Steuerregeln kennen, um sp√§ter nicht mit Steuernachforderungen oder gar Strafverfahren konfrontiert zu werden. Grunds√§tzlich sind deutsche ‚ÄěAuslandsrentner‚Äú mit ihren in Deutschland erzielten Renteneink√ľnften hierzulande beschr√§nkt steuerpflichtig.

Hinweis: Nachteilig an dieser Versteuerungsmethode ist, dass ihnen als beschr√§nkt Steuerpflichtigen kein steuerfreier Grundfreibetrag (derzeit 9.408 ‚ā¨ pro Person und Jahr) zusteht, so dass sie ihre Rente vom ersten Euro an versteuern m√ľssen.

Um in den Genuss des Grundfreibetrags zu kommen, k√∂nnen Altersrentner mit Wohnsitz im Ausland beim deutschen Finanzamt aber beantragen, als unbeschr√§nkt Steuerpflichtiger gef√ľhrt zu werden. Ein entsprechendes Antragsformular halten die Finanz√§mter auf ihren Internetseiten bereit. Voraussetzung f√ľr die unbeschr√§nkte Steuerpflicht auf Antrag ist, dass die gesamten Eink√ľnfte im Kalenderjahr mindestens zu 90 % der deutschen Einkommensteuer unterliegen oder die nicht der deutschen Einkommensteuer unterliegenden Eink√ľnfte den - je nach L√§ndergruppe gegebenenfalls gek√ľrzten - Grundfreibetrag nicht √ľbersteigen.

Des Weiteren ist zu beachten, dass Deutschland mit bestimmten L√§ndern Doppelbesteuerungsabkommen geschlossen hat. In diesen Abkommen ist geregelt, ob der fr√ľhere Heimatstaat oder der neue Wohnsitzstaat die Steuer erheben darf. Bezieher einer deutschen gesetzlichen Rente m√ľssen ihre Steuer daher in Deutschland zahlen, wenn sie ihren neuen Wohnsitz beispielsweise in Belgien, D√§nemark, Gro√übritannien, Irland, Italien, Kroatien, √Ėsterreich oder Polen haben.




Haftungshinweis:
Dieser Beitrag ist nach bestem Wissen zusammengestellt. Eine Haftung kann trotz sorgf√§ltiger Bearbeitung nicht √ľbernommen werden. Zu dem behandelten Thema wird gerne weitere Auskunft erteilt.

Zurück