12.07.2018

Betriebliche Altersvorsorge: BMF veröffentlicht neues amtliches Vordruckmuster

Wer Leistungen aus Altersvorsorgevertr√§gen (‚ÄěRiester-Renten‚Äú), Pensionsfonds, Pensionskassen und Direktversicherungen bezieht, muss diese als ‚Äěsonstige Eink√ľnfte‚Äú versteuern. F√ľr diese Leistungen aus der sogenannten externen betrieblichen Altersversorgung gilt grunds√§tzlich eine volle nachgelagerte Besteuerung - das hei√üt, sie m√ľssen in der Auszahlungsphase in voller H√∂he versteuert werden.

Die Anbieter der Altersvorsorgevertr√§ge und der betrieblichen Altersversorgung sind in folgenden F√§llen verpflichtet, ihren Leistungsempf√§ngern den Betrag der im abgelaufenen Kalenderjahr zugeflossenen Leistungen √ľber einen amtlich vorgeschriebenen Vordruck mitzuteilen:

Mit Schreiben vom 10.04.2018 hat das Bundesfinanzministerium ein neues mehrseitiges Vordruckmuster f√ľr diese Mitteilungen ver√∂ffentlicht, das Anbieter erstmals f√ľr die Bescheinigung von Leistungen des Kalenderjahres 2018 verwenden m√ľssen.

Hinweis: Die Anbieter d√ľrfen das Vordruckmuster auch selbst in ihrer EDV erstellen, sofern sie Inhalt, Aufbau und Reihenfolge des Vordruckmusters unver√§ndert lassen, die gew√§hrten Leistungen (wie im Muster) auf der zweiten und dritten Seite aufschl√ľsseln und das DIN-A4-Format beibehalten. Zeilen des Mustervordrucks, in denen im Einzelfall keine Leistungen bescheinigt werden k√∂nnen, d√ľrfen weggelassen werden. In diesem Fall muss aber die Nummerierung der ausgedruckten Zeilen und Hinweise aus dem Vordruckmuster beibehalten werden.




Haftungshinweis:
Dieser Beitrag ist nach bestem Wissen zusammengestellt. Eine Haftung kann trotz sorgf√§ltiger Bearbeitung nicht √ľbernommen werden. Zu dem behandelten Thema wird gerne weitere Auskunft erteilt.

Zurück