14.05.2018

Pr├╝ffelder: Diese Sachverhalte pr├╝ft das Finanzamt 2018 ganz genau

Das Finanzamt im Ganzen und auch der einzelne Sachbearbeiter bzw. Betriebspr├╝fer hat nach dem sogenannten Amtsermittlungsgrundsatz ein relativ weitgehendes Ermessen, welche Sachverhalte in einer Steuererkl├Ąrung oder in einem Jahresabschluss gepr├╝ft werden. Dieses weitgehende Ermessen macht das Verhalten eines Veranlagungsbeamten bzw. eines Betriebspr├╝fers nahezu unberechenbar. Die Oberfinanzdirektion Nordrhein-Westfalen ver├Âffentlicht allerdings regelm├Ą├čig zu Beginn eines Jahres diejenigen Sachverhalte, die das Finanzamt im laufenden Jahr besonders streng pr├╝fen wird.

Einerseits ist das eine erfreuliche Tatsache - die andererseits aber auch bedeutet, dass die Finanzverwaltung verlangt, dass genau in diesen Bereichen sehr sorgf├Ąltig gearbeitet wird. Im Jahr 2018 ist mit folgenden Pr├╝fungen zu rechnen:

Neben diesen zentralen, das hei├čt f├╝r alle Finanz├Ąmter in Nordrhein-Westfalen g├╝ltigen Pr├╝ffeldern ist auf der Website der OFD NRW au├čerdem eine Liste zu finden, die angibt, welches Finanzamt welche dezentralen Pr├╝ffelder hat.

Hinweis: Die Liste ist unter dem Link www.finanzverwaltung.nrw.de/de/prueffelder-fuer-das-kalenderjahr-2018 abrufbar.




Haftungshinweis:
Dieser Beitrag ist nach bestem Wissen zusammengestellt. Eine Haftung kann trotz sorgf├Ąltiger Bearbeitung nicht ├╝bernommen werden. Zu dem behandelten Thema wird gerne weitere Auskunft erteilt.

Zurück