06.01.2018

Doppelter Arbeitsweg: Gilt die Entfernungspauschale auch f├╝r den R├╝ckweg?

Die Kosten f├╝r den Weg zur T├Ątigkeitsst├Ątte h├Ąngen direkt mit dem Lohn oder dem Gehalt zusammen. Damit qualifizieren sie sich als Werbungskosten und mindern das zu versteuernde Einkommen - und damit m├Âglicherweise auch die Einkommensteuer. Zur vereinfachten Ermittlung der Fahrtkosten d├╝rfen Sie f├╝r die einfache Entfernung zwischen Wohn- und T├Ątigkeitsst├Ątte 30 Cent pro Kilometer ansetzen. Was aber d├╝rfen Sie geltend machen, wenn Sie am Besch├Ąftigungsort ├╝bernachten und erst einen Tag sp├Ąter nach Hause zur├╝ckkehren?

├ťber diese Frage stritt sich vor dem Finanzgericht M├╝nster (FG) ein Flugbegleiter mit dem Finanzamt. Er wollte in seinem speziellen Fall die Fahrtkosten f├╝r den Arbeitsweg pro Arbeitstag als Werbungskosten ansetzen: Fuhr er an einem Tag zu seiner T├Ątigkeitsst├Ątte und auch wieder zur├╝ck: 30 Cent pro Entfernungskilometer. Fuhr er nur zu seiner T├Ątigkeitsst├Ątte und ├╝bernachtete dort: 30 Cent pro Entfernungskilometer. Fuhr er nach der ├ťbernachtung an einem sp├Ąteren Tag wieder nach Hause zur├╝ck: ebenfalls 30 Cent pro Entfernungskilometer.

Das FG entschied diesen Streit zuungunsten des Flugbegleiters. Denn im Gesetz steht, dass die Entfernungspauschale nur f├╝r Arbeitstage angesetzt werden kann, an denen der Arbeitnehmer die ÔÇ×T├Ątigkeitsst├Ątte aufsuchtÔÇť. Damit ist offensichtlich der Hinweg gemeint. Aufgrund dieser Auslegung konnte der Flugbegleiter keine weiteren Fahrtkosten f├╝r den R├╝ckweg geltend machen.

Hinweis: Die Rechtsprechung ist hier nicht einheitlich. Gegen das Urteil des FG ist Revision eingelegt worden. Wir informieren Sie ├╝ber den Fortgang des Verfahrens.




Haftungshinweis:
Dieser Beitrag ist nach bestem Wissen zusammengestellt. Eine Haftung kann trotz sorgf├Ąltiger Bearbeitung nicht ├╝bernommen werden. Zu dem behandelten Thema wird gerne weitere Auskunft erteilt.

Zurück