06.11.2017

Bed√ľrftigkeit: Unterhalt f√ľr einen ausl√§ndischen Partner als au√üergew√∂hnliche Belastung

Kennen Sie die M√∂glichkeit, Unterhaltsaufwendungen f√ľr bed√ľrftige Personen als au√üergew√∂hnliche Belastung geltend zu machen? Diese M√∂glichkeit gibt es - zumindest bei Aufwendungen f√ľr unterhaltsberechtigte Personen. Hier gilt auch keine Einschr√§nkung wie bei den typischen au√üergew√∂hnlichen Belastungen (z.B. Krankheitsaufwendungen), bei denen erst nach dem √úberschreiten der Belastungsgrenze, die abh√§ngig vom Einkommen und der famili√§ren Situation ist, ein steuermindernder Abzug vorgenommen werden kann. Bei den Unterhaltsaufwendungen f√ľr bed√ľrftige unterhaltsberechtigte Personen gilt das nicht - bereits der erste Euro mindert die Steuern.

Eine solche Konstellation ist zum Beispiel gegeben, wenn zwei unverheiratete Personen zusammenleben, vielleicht sogar Kinder haben und einer der beiden Partner nicht arbeitet und auch kein Verm√∂gen besitzt. Dann kann diese Person als unterhaltsberechtigt und bed√ľrftig gelten. Aufgrund des Zusammenlebens und der Gew√§hrung von Unterkunft, Verpflegung und Kleidung kann man ohne Nachweis einen Betrag von 8.820 ‚ā¨ (im Jahr 2017) als au√üergew√∂hnliche Belastung absetzen. Die Steuerlast wird entsprechend gemindert.

Diese Regelung hat aber Grenzen, wie das Finanzgericht K√∂ln noch einmal klargestellt hat. Im Urteilsfall wollte eine Frau f√ľr ihren indischen Lebensgef√§hrten, der sich mit einem Besuchervisum f√ľr einige Monate in Deutschland aufgehalten hatte, Unterhaltsaufwendungen geltend machen. Allerdings erh√§lt man ein Besuchervisum nur, sofern f√ľr die Zeit des Aufenthaltes der Unterhalt gesichert ist - und die Frau hatte im Vorfeld auch eine entsprechende Verpflichtungserkl√§rung abgegeben. Damit war aber aufseiten ihres Lebensgef√§hrten keine Bed√ľrftigkeit und somit keine Unterhaltsberechtigung gegeben. Der Antrag auf Anerkennung von au√üergew√∂hnlichen Belastungen wurde abgelehnt.

Hinweis: Sie haben Fragen zur Unterst√ľtzung von Ihrer Meinung nach bed√ľrftigen Personen? Gerne kl√§ren wir mit Ihnen in einem Beratungsgespr√§ch, ob ein Ansatz von au√üergew√∂hnlichen Belastungen zul√§ssig ist bzw. unter welchen Voraussetzungen er zul√§ssig w√§re.




Haftungshinweis:
Dieser Beitrag ist nach bestem Wissen zusammengestellt. Eine Haftung kann trotz sorgf√§ltiger Bearbeitung nicht √ľbernommen werden. Zu dem behandelten Thema wird gerne weitere Auskunft erteilt.

Zurück