15.12.2009

├ťberlassung von Pkw an Handelsvertreter

├ťberl├Ąsst ein Unternehmen selbst├Ąndigen Handelsvertretern Fahrzeuge, welche diese nur f├╝r T├Ątigkeiten f├╝r Zwecke des Unternehmens nutzen d├╝rfen, ist dies eine sog. Beistellung, die nicht umsatzsteuerpflichtig ist. D├╝rfen die Handelsvertreter die Fahrzeuge auch f├╝r andere Zwecke nutzen, insbesondere f├╝r Privatfahrten, ist die Fahrzuggestellung eine zus├Ątzliche Provision, die umsatzsteuerpflichtig ist. Wenn ein eventuelles Verbot der Nutzung f├╝r Privatfahrten nicht ├╝berwacht wird, ist von einer Nutzung der Fahrzeuge auch f├╝r private Zwecke auszugehen.




Haftungshinweis:
Dieser Beitrag ist nach bestem Wissen zusammengestellt. Eine Haftung kann trotz sorgf├Ąltiger Bearbeitung nicht ├╝bernommen werden. Zu dem behandelten Thema wird gerne weitere Auskunft erteilt.

Zurück