14.08.2008

Auslandsverluste aus EU-Staaten sind zu verrechnen

Nach dem Gesetz sind bestimmte Verluste aus ausl├Ąndischen Quellen nicht mit anderen Eink├╝nften zu verrechnen. Diese Vorschrift widerspricht nach Meinung der EU-Kommission europ├Ąischem Recht, soweit Verluste aus anderen EU-Staaten betroffen sind. Die Finanzverwaltung hat in einem Erlass angeordnet, dass die bisherige Regelung innerhalb der EU und gegen├╝ber Island und Norwegen nicht mehr anzuwenden ist. Eine gesetzliche Regelung soll folgen. Eine Sonderregelung gilt f├╝r Schiffsbeteiligungen. F├╝r bereits bestandskr├Ąftig festgestellte Verluste aus fr├╝heren Jahren bleibt es bei dem bisherigen Recht. Diese Verluste k├Ânnen erst mit entsprechenden Gewinnen aus dem jeweiligen Staat verrechnet werden.




Haftungshinweis:
Dieser Beitrag ist nach bestem Wissen zusammengestellt. Eine Haftung kann trotz sorgf├Ąltiger Bearbeitung nicht ├╝bernommen werden. Zu dem behandelten Thema wird gerne weitere Auskunft erteilt.

Zurück