14.08.2008

Schadensersatz des Vermieters bei starkem Rauchen

Ein Vermieter kann von dem Mieter Schadensersatz wegen √ľberm√§√üigen Rauchens nur dann verlangen, wenn sich die Sch√§den nicht im Rahmen der √ľblichen Sch√∂nheitsreparaturen (Tapezieren, Streichen von Decken und W√§nden, Lackieren) beseitigen lassen. Grunds√§tzlich verh√§lt sich ein Mieter nicht vertragswidrig, wenn er in der Wohnung raucht, auch wenn dadurch Ablagerungen verursacht werden. Nur wenn die Sch√§den durch die √ľblichen Sch√∂nheitsreparaturen nicht mehr beseitigt werden k√∂nnen, liege ein vertragswidriger Gebrauch vor, der zum Schadensersatz verpflichtet, entschied der Bundesgerichtshof.




Haftungshinweis:
Dieser Beitrag ist nach bestem Wissen zusammengestellt. Eine Haftung kann trotz sorgf√§ltiger Bearbeitung nicht √ľbernommen werden. Zu dem behandelten Thema wird gerne weitere Auskunft erteilt.

Zurück