14.01.2008

Abzug von Bewirtungsaufwendungen

Aufwendungen f√ľr die Bewirtung von Personen aus gesch√§ftlichem Anlass sind nur in H√∂he von 70 % der angemessenen Aufwendungen steuerlich absetzbar. Die Vorschrift gilt f√ľr alle Bewirtungen mit Ausnahme der Bewirtung eigener Arbeitnehmer, hat der Bundesfinanzhof klargestellt. Bei den bewirteten Personen muss es sich nicht um Gesch√§ftsfreunde handeln, sondern es kann sich z.B. auch um blo√üe Besucher im Sinne einer √Ėffentlichkeitsarbeit handeln. Die Beschr√§nkung greift auch, wenn ein Unternehmer auf einer Schulung Personen bewirtet, die nicht seine Arbeitnehmer sind, sondern als Handelsvertreter oder Berater des Vertriebs f√ľr ihn t√§tig sind.




Haftungshinweis:
Dieser Beitrag ist nach bestem Wissen zusammengestellt. Eine Haftung kann trotz sorgf√§ltiger Bearbeitung nicht √ľbernommen werden. Zu dem behandelten Thema wird gerne weitere Auskunft erteilt.

Zurück